Rüstwagen

RW-Schiene

2.Generation

 

1985 wurden die beiden RW-Schiene aus den Baujahren 1970 und 1972 durch zwei neue Fahrzeuge ersetzt. Das ursprüngliche Fahrzeugkonzept wurde dabei im wesentlichen beibehalten. Der Aufbau stammte diesmal aber nicht von der Frankfurter Firma Berger, sondern von Magirus in Ulm.

 

Der heute im Museumsbestand der Frankfurter Feuerwehr befindliche RW-Schiene zeigte bei seiner Außerdienststellung ein etwas anderes Erscheinungsbild als sein Zwilling, da die mittleren Kabinenfenster nach Korrosionsschäden am Kabinenaufbau verschlossen wurden.

 

 

 

 

 

Nach ihrer Außerdienststellung blieben beide RW-Schiene als Museumsfahrzeuge in Frankfurt. Das zweite Fahrzeug ist heute im Besitz des Verkehrs-museums in Frankfurt-Schwanheim.

 

Wer sich genauer über die Geschichte der Frankfurter RW-Schiene informieren möchte, kann weitere interessante Details in der "Museums-Depesche", Ausgabe 4, nachlesen.

Bildergalerie